Kleiner Schwedenbitter nach Maria Treben

Kleiner Schwedenbitter

Zusammensetzung:

  • 10,0g     Aloe
  •   5,0g     Myrrhe
  •   0,2g    Safran
  • 10,0g     Sennesblätter
  • 10,0g     Kampfer
  • 10,0g     Rhabarberwurzel
  • 10,0g     Zittwerwurzel
  • 10,0g     Manna
  • 10,0g     Theriak venezian
  •   5,0g     Eberwurzwurzel
  • 10,0g     Angelikawurzel

 

Die Kräutermischung mit 1,5Liter 45%igem Weingeist oder 40%igem Obst- oder Kornbranntwein in einer breithalsigen Flasche oder Glas ansetzen. 10Tage in der Sonne oder in Herdnähe stehen lassen. Täglich umrühren und dann in kleine Flaschen füllen, gut verschließen und kühl aufbewahren.

Erfahrungen:

Zu allererst, täglich morgens und abends einen Teelöffel Schwedenbitter mit einem Glas Wasser eingenommen. Schmeckt aber nicht wirklich und der Nachgeschmack hält lange an. Wir nehmen lieber Tee oder  Saft, das schmeckt es besser.

Bluthochdruck:

Mein Mann hatte Anfang des Jahres extremen Bluthochdruck. Er konnte nachts nicht mehr schlafen. Irgendwann ist er doch mal zum Arzt und hat Blutdrucktabletten verschrieben bekommen. Wir fingen dann an Schwedenbitter regelmäßig einzunehmen. Nach einiger Zeit bemerkte er eine Veränderung im Körper.  Wir haben dann unter ständiger Kontrolle des Blutdrucks die Tabletten abgesetzt, da sich der Blutdruck normalisiert hat. Bei der nächsten GU beim Arzt, hat er ihm den „Erfolg“ beschrieben. Der Arzt hat sich dann selbst von den normalen Werten überzeugt. Mein Mann nimmt jetzt keine Tabletten mehr, wir kontrollieren aber weiterhin in regelmäßigen Abständen den Blutdruck.

Verstopfung, Völlegefühl:

Ich leide seit Jahren unter Verstopfung,  was den Stuhlgang auf einmal die Woche eingeschränkt hat.

Mittlerweile hat sich der Stuhlgang auf einmal täglich bis alle zwei Tage normalisiert. Selbst die Wochenenden bei Oma, die aufgrund des zahlreichen Essens, immer mit bösen Bauchkneifen geendet haben, gehören der Geschichte an. Ich nehm dann halt  abends nach dem Essen einen Esslöffel Schwedenbitter und meinem Bauch geht es wieder gut.

Ein Freund nimmt jetzt auch schon eine Weile den Schwedenbitter, er hat nicht mehr so ein Völlegefühl.

Einen kleinen Nebeneffekt hat sich bei meinem Mann und einem Kumpel eingestellt, sie haben beide abgenommen. Beide arbeiten fast nur am Schreibtisch. Klappt aber nicht bei jedem, zumindest bei  mir nicht (Ich bin den ganzen Tag in Bewegung).

Meine Bekannte nimmt ihn ab Herbst als Vorbeugung gegen die Erkältung.

 

Ich möchte eines auf jeden Fall dazusagen, das hier sind nur Erfahrungen die ich in meinem direkten Umfeld gesammelt habe. Es ist kein Garant und auch keine medizinische Verordnung.

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

www.kuechensektor.de